Neben allem unschönen gibt es auch neuigkeiten von der strickfront. Ich hab jetzt fast das vorderteil für meine graue weste fertig. Nur wie immer geht mir halt das material aus. Also muß nachgekauft werden. Mein nächstes projekt (und auch sabines, zwillingsstricken sozusagen) wird ein shrug. Meiner in schwarz, wahrscheinlich mit Zopfmuster. Bin schon gespannt ob ich das hinkriege.

Kali am 11.2.07 18:29, kommentieren

Fast fertig

Trotz schwerer krankheit in der familie hab ich das vorderteil für meine weste schon fast fertig. Und endlich kann ich mich auch wieder über meine strickmaschine freuen. Nachdem es erst so ausgesehn hatte als wäre ich zu doof dazu, klappt es jetzt ganz gut. Und es ist schön wenn man bei all dem streß und den sorgen sich hinsetzten kann und nicht nachdenken muß. Auch wenns nur für ein paar minuten ist. Aber auf so ner maschine hat man so ein teil ja auch ganz fix gestrickt.
Auf jeden fall wird sich sabine bald über eine von mir gestrickte weste freuen dürfen.
Sonst hab ich noch 2 andere projekte auf den nadeln. Zum einen die fleckerldecke und zum 2. handstulpen. Ich kann im moment nix großes brauchen weil ich die sachen ja jeden tag ins krankenhaus mitnehme um mich da auch ein wenig ablenken zu können. Aber ich hab schon zwei neue projekte vor augen. Nochmal eine weste, diesmal handgestrickt und einen schal mit zopfmuster. Ich hab zwar einen handgestrickten schal (von Alexandra) aber der ist mir manchmal etwas zu breit. Und ich liebe zopfmuster. Wenn ich ein bisschen mehr zeit und muse hab werd ich mir eine digicam anschaffen. Dann gibts auch endlich bilder.

Kali am 28.1.07 10:32, kommentieren

Und nix wars.
Wieder hats gehakt, diesmal konnt ich das bündchen sogar noch retten, hab nochmal alles überprüft und wollt grad weiter machen, da hat mein bekannter die glorreiche idee es selbst mal zu probieren. Zieht den schlitten nach links, natürlich nicht weit genug, so das die letzten maschen nicht gestrickt werden und anstatt das er weiterschiebt als ich ihn anschrei das er nicht weit genug durchgezogen hat schiebt er das ding wieder nach rechts. Alles drunten! Jetzt darf ich das ganze nochmal machen und langsam frissts mich an.
Und die moral von der geschicht: Laß männer nie an deine strickmaschine! Amen

Kali am 22.1.07 20:25, kommentieren

Heute wirds spannend. Nachdem ich schon letzte woche mit meiner neuen maschine gestrickt hab, das umfädeln auf glatt rechts aber nicht so geklappt hat wie ich mir das gedacht hab, bin ich jetzt grad wieder am umfädeln. Hoffentlich gehts diesmal.
Meine armstulpen die ich momentan auf der nadel hab sind etwas zu groß geraten. 56 maschen sind für mich doch etwas zu groß. Ich werd mich wohl umgewöhnen müssen, alles in anleitungen entsprechend zu verkleinern.
Sollte ein virtueller schrei durchs netz gehn dann ist mir meine weste wieder von der maschine geflogen. Also daumen drücken

Kali am 22.1.07 18:08, kommentieren

Eure meinung ist uns wichtig. Darum würden wir alle besucher bitten uns ihre fragen, wünsche, anregungen zu schreiben. Was ist gut, was kann man besser machen oder was fehlt komplett? Laßt es uns wissen!

Kali am 14.1.07 18:27, kommentieren

Sie ist da!

Heute kam sie endlich an, meine neue strickmaschine. Naja, ganz neu ist sie nicht, ich hab sie aus 2. hand aber für mich ist es was ganz aufregendes. Die dame von der ich sie hab hat mir auch gleich die grundlegenden sachen erklärt und ein probestück mit mir gestrickt. Und im moment bin ich selber am probieren. Wenn ich glück hab kann ich mich bald über ne neue weste freuen, wenn nicht dann mach ichs das nächste mal besser. Den bund vom rückteil hab ich schon fertig, jetzt muß ich allerdings noch nachlesen wie man auf glatt rechts umstellt. Also noch einiges zu tun. Und das handstricken werd ich ja auch nicht aufgeben, es wird sich halt auf die sachen beschränken die ich nur zum vergnügen mach.

2 Kommentare Kali am 14.1.07 18:25, kommentieren

Wichtige fragen des lebens oder wie viel nasse wolle geht auf einen wäscheständer

Aloha.
Nachdem ich von meinem gestrigen schatz gleich mal die ersten 10 kilo ihrem nassen nachtlager in meiner badewanne übereignet hab, hab ich das zeug heute nochmal gewaschen und gespült. Dank einiger großer eimer ging das auch recht gut und die wolle scheint auch sauber zu sein. Danach stellte sich aber die frage, wohin damit zum trocknen. Da unser winter dieses jahr ja bekanntermaßen alles andere als wintermäßig war dachte ich mir kann man das auch auf den balkon verfrachten. Erst habe ich alles auf den boden gelegt. Es wurde aber schnell klar das das nicht die optimal-lösung ist. Also das ganze retour in die wohnung und auf den wäscheständer, auf alte handtücher. Das non plus ultra war das aber auch nicht weil die ganze sache irgendwann anfängt zu tropfen. Also alles wieder gepackt (zum glück hatte ich einen willigen waschsklaven) und wieder raus auf den balkon, diesmal mit ständer drunter. Jetzt bin ich mal gespannt wie das über nacht wird. Und jetzt weiß ich auch wieviel wolle auf einen normalen wäscheständer passt ohne das er zusammenbricht

1 Kommentar Kali am 8.1.07 19:27, kommentieren